Ibero - Ihr Spezialist f?r Spanien und Portugal
Hotelsuche
Flug nach Lissabon
Hotel nach Lissabon
Mietwagen für 3 Tage
Reiserücktrittsversich.
Ihre Wunschreise
Unsere Kataloge
Unseren aktuellen Katalog 2014 hier downloaden
Exklusive Hotels
Exklusive Hotels in Spanien & in Portugal erleben!
Pousadas
Paradores
Wir reservieren Ihre Zugfahrt und stellen Ihnen Ihre Fahrkarte aus.

Hospederias de Extremadura

Hospederia Puente de Alconétar
Zentralspanien (Extremadura),Spanien
112399
An der majestätischen Plaza Mayor Garrovillas liegt dieser herrschaftliche Palast aus dem 15. Jahrhundert. Beeindruckend sind die Steingemäuer des Hauses. Die großzügige Gartenanlage lädt zum Verweilen ein. Cáceres mit seiner herrlichen Altstadt liegt ganz in der Nähe.
1 Nacht im Doppelzimmer inkl. Frühstück pro Person ab
ab € 32,-

HOTEL:
An der majestätischen Plaza Mayor Garrovillas liegt dieser herrschaftliche Palast aus dem 15. Jahrhundert. Beeindruckend sind die Steingemäuer des Hauses. Die großzügige Gartenanlage lädt zum Verweilen ein. Cáceres mit seiner herrlichen Altstadt liegt ganz in der Nähe.

AUSSTATTUNG:
Bar, Restaurant, Aufenthaltsraum und Fahrstuhl. Parkplätze kostenfrei.

ZIMMER:
20 Zimmer mit Dusche oder Bad/WC, Klimaanlage/Heizung, Telefon, TV, Mietsafe und Minibar.

AKTIVITÄTEN:
Gratis: Swimmingpool und Liegen.

LAGE:
Im Ortszentrum von Garrovillas, ca. 35 km nach Cáceres, zu den Flughäfen Madrid ca. 320 km und Sevilla ca. 300 km.

Ganz im Westen Spaniens bis zur portugiesischen Grenze erstreckt sich die Extremadura, eine Region, die mit ihrer unberührten Natur ein wie von Künstlerhand geschaffenes Ensemble aus bewaldeten Hügeln und sattgrünen Tälern mit Korkeichen und Olivenbäumen bietet. Hier wird rasch klar, was mit der Begrifflichkeit einer nicht enden wollende Weite gemeint ist.
Die Geschichte der Extremadura ist eng verbunden mit der historischen Handelsroute Vía de la Plata, dem Silberweg, der schon zu Römerzeiten die andalusische Atlantikküste im Süden mit Kantabrien in Nordspanien verband. Neben der ursprünglichen Natur, die sich im zum Beispiel im Nationalpark Monfragüe erleben lässt, sind es die Städte der Extremadura, die mit ihrem Charme Besucher schnell in ihren Bann ziehen.


Mérida, im Osten der Extremadura, wurde im Jahr 25 vor Christi Geburt als Ruhesitz für verdiente römische Kriegsveteranen der Spanienfeldzüge gegründet. Noch heute lassen die hervorragend erhaltenen Bauwerke, darunter zwei Theater, eine Arena und ein Aquädukt, das Leben zur römischen Zeit nachempfinden. Sehenswert sind auch die maurische Festung Alcazaba und die Kathedrale Santa María de Regla.

Kulturelle Schätze in La Extremadura


Im Nordwesten der Extremadura befindet sich Trujillo, dessen Stadtgeschichte bis in die Römerzeit reicht. Bekannt ist Trujillo allerdings als Wiege der Conquistadores, stammen doch einige der spanischen Eroberer der "neuen Welt" von hier. Dem berühmtesten Sohn der Stadt, Francisco Pizarro, wurde in der historischen Altstadt in Form eines imposanten Reiterstandbildes auf der Plaza Mayor ein Denkmal gesetzt.

Cáceres, ein ganz besonderes kulturelles Schatzkästchen, befindet sich im Westen der Extremadura und lohnt immer einen Besuch. Maurische Mauern mit zahlreichen Türmchen umgeben hier eine pittoreske Altstadt, die 1986 von der UNESCO zum Welterbe erklärt wurde. Innerhalb der Mauern prägen gepflasterte Gässchen und wappengeschmückte Stadtpaläste das Bild. Wirklich sehenswert ist der Palacio de los Golfines, in dessen imposanter Renaissance-Fassade sich neben gotischen Elementen auch maurischer Mudéjar-Stil erkennen lässt.

Spanien

Bienvenido a España! Herzlich Willkommen im größten und beliebtesten Urlaubsland Europas! Wenn Sie an Spanien denken, werden Sie wahrscheinlich herrliche Badestrände vor sich sehen, Flamenco-Musik hören und den Duft einer herzhaften Paella riechen. Doch Spanien allein darauf zu reduzieren, wäre schade. Es ist ein sehr facettenreiches Land und bietet viel mehr. Bei Städte- und Themenreisen, vor allem aber bei einer Rundreise erleben Sie mit ibero tours die unterschiedlichsten Landschaften, Kulturen, Sprachen, Menschen und gastronomischen Spezialitäten. Keine künstliche Folklore für Feriengäste, sondern immer das Original.

Die Vielfalt Spaniens - jeder findet seine Urlaubsregion


Der grüne Norden Spaniens ist fast unbekannt. Hierzu zählen die zerklüftete Atlantikküste mit dem sanft welligen Galicien, die hügelige Küste von Asturien, Kantabrien und dem Baskenland an der Wetterquelle Biscaya. Landeinwärts finden Sie die weltberühmte Weinhochburg Rioja, die Gebirgszüge der Picos de Europa und der Pyrenäen mit ihren idyllischen Almen und Matten. Viele Entdeckungen werden Sie auch in Kastilien begeistern, dem melancholischen, kargen Kernland mit seinen monumentalen Burgen und stolzen Städten wie Salamanca, Toledo und natürlich Madrid. Der steinige Westen ist die Heimat der Konquistadoren, die dem tristen Dasein entfliehen wollten. Im Südosten, in Kastilien-La Mancha stürmten der Ritter von der traurigen Gestalt Don Quijote und sein Knecht Sancho Pansa gegen riesige Mühlen, deren Flügel sich heute noch drehen. Schließlich geht es über rotbraune Bergkuppen, um in Andalusien das ursprüngliche Spanien zu entdecken. Die Mauren haben hier unzählige Kulturdenkmäler wie die Alhambra hinterlassen. Von den feinsandigen Sonnenküsten setzen Sie über zu der Balearen-Insel Mallorca, die sich abseits der beliebten Urlaubsorte viel Ursprüngliches bewahrt hat.

Amtssprache ist spanisch, darüber hinaus werden die regionalen Sprachen baskisch, galicisch, katalanisch und valencianisch gesprochen. Ureinwohner Spaniens waren die Kelten und die Iberer. Im 11. Jahrhundert siedelten sich die Phönizier an der Südküste an. Die lange arabische Vorherrschaft hat viele Spuren hinterlassen, vor allem in der Architektur und der Sprache. Seit der Wiedereroberung ("Reconquista") im 15. Jahrhundert haben christliche Volksgruppen mit ihren prachtvollen Kathedralen das Land geprägt. Insbesondere im andalusischen Landesteil ist in einer kontrastreichen Landschaft eine Vielzahl von architektonischen Meisterwerken aus allen Epochen erhalten geblieben. All diese Kulturschätze lassen sich bei optimalen Bedingungen erleben: Das Klima ist über mehr als zehn Monate des Jahres sonnig und weitgehend trocken. Die Verkehrsinfrastruktur zu Lande, zu Wasser und in der Luft ist ausgezeichnet. Und die Bewohner des Landes sind gastfreundlich und hilfsbereit, ruhig und gelassen. Besser lässt sich ein Land nicht erkunden und neue Kraft tanken.

Kulinarisches Spanien - ein Genuss für den Gaumen


In spanischen Restaurants, Hotels und Bars hat liebevoll zubereitetes Essen, das die Landesbewohner gern mit Angehörigen und Freunden in stimmungsvoller Runde zu sich nehmen, große Bedeutung. Fisch und Meeresfrüchte gibt es in unzähligen Variationen. Auch Eintopfgerichte mit Hülsenfrüchten, Olivenöl und Knoblauch sind typische Köstlichkeiten. Und die Tapas, kleine aber feine, meist herzhafte Fleisch- und Gemüsevorspeisen, sind das Merkmal jeder guten spanischen Gastronomie. Und natürlich wird zu all diesen Genüssen jeweils der passende Rotwein serviert. Die traditionell besten Weine, längst international geschätzt und genossen, kommen aus der Region Rioja und Navarra. Als Geheimtipp gelten inzwischen auch die neuen spanischen Weißweine. Der Cava (Schaumwein) und der Sherry spanischer Herkunft genießen bekanntlich schon lange Weltruhm. Neben dem Genuss ist Spanien auch für Aktivurlauber ein äußerst begehrtes Reiseziel: Wunderbare Golfplätze, herausragende Möglichkeiten zum Klettern, Drachen- und Gleitschirmfliegen, dazu Reiten, Wandern oder Mountainbiking in wunderbarer Natur lassen keine Wünsche offen.